Gesunde Zähne auch im Alter | Zahnprophylaxe im Alter

Eingetragen bei: Magazin | 0

Gesunde Zähne auch im Alter | Zahnprophylaxe im Alter

Prophylaxe im Alter, gerade bei der Mundgesundheit ist wichtig und so gehts!

Die Prophylaxe im Alter gehört einfach dazu. Gesundheitliche Probleme können so vermieden beziehungsweise auch vorzeitig entdeckt und behandelt werden. Dies alles dient dem Ziel ein gesundes und schönes Leben im Alter gewährleisten zu können. Einen besonderen Teil dabei nimmt die Zahnprophylaxe im Alter ein. Sie dient der Attraktivität aber auch der Mundgesundheit. Gesunde Zähne zeugen von Vitalität, Selbstbewusstsein und Lebensfreude. Vorbeugen lohnt sich also in jedem Fall und schöne weiße Zähne haben wir schließlich alle gerne! Um also die Lebensqualität auch im Alter zu sichern, ist die Zahnprophylaxe ein bedeutender Baustein und deswegen sehen wir uns diese in diesem Artikel einmal genauer an.

 

Die zahnmedizinische Prophylaxe | Mundgesundheit auch im Alter

 

Die richtige Vorsorge ist für die Mundgesundheit sehr wichtig. Bei der Zahnprophylaxe kommt es daher auf konkrete Handlungen an. Dazu gehört das täglich Zähneputzen welches zwei Mal pro Tag für mindestens zwei Minuten getätigt werden sollte. Dabei sollte außerdem ein Zungenreiniger verwendet werden, der 60 % aller Bakterien beseitigt. Diese befinden sich auf der Zunge und den inneren Backen sowie den Zahnzwischenräumen und können mithilfe von Mundwasser abgetötet werden. Außerdem ist ein zahnfreundliche Ernährung wichtig. Gerade Zucker und Säuren greifen die Zähne sehr stark an. Das betrifft die ohnehin schon geschwächten Zähne im Alter. (Lesen Sie auch: Ernährung im Alter | Mit der richtigen Ernährung fit und vital im Alter bleiben) Einmal im Jahr sollte eine professionelle Zahnreinigung vom Zahnarzt vollzogen werden. Selbstverständlich gilt es auch die halbjährlichen Kontrollen beim Zahnarzt wahrzunehmen. “Die biologische Zahnbürste” also der Speichelfluss sollte stets aktiv und gesund bleiben. Diese wird durch ausreichendes Trinken (mind. 1,5 Liter pro Tag) aufrecht erhalten.

TIPP: Der Speichelfluss kann außerdem durch das Lutschen von Bonbons oder Kauen von Kaugummis (stets Zuckerfrei) angeregt werden. Das Einnehmen von Medikamenten und Rauchen sollte weitestgehend vermieden werden, da diese den Speichel zähflüssig machen.

 

Die Kontrolle beim Zahnarzt | Tipps für die Zahnprophylaxe im Alter

Die halbjährlichen Zahnarztbesuche sind für alle wahrzunehmen, die starke Zähne und generell einen gesunden Mund haben möchten. Gerade im fortgeschrittenen Alter sind die Kontrollbesuche noch viel wichtiger. Die Mundgesundheit wird bei diesen vom Zahnarzt festgestellt und leitet gegebenenfalls die nötigen Präventiv- beziehungsweise Gegenmaßnahmen ein. Die professionelle Zahnreinigung, die einmal im Jahr stattfindet sollte, trägt ebenso ihren Teil dazu bei, die eigenen Zähne auch bis ins hohe Alter behalen zu können.

 

Wie verändern sich die Zähne rund um das 50. Lebensjahr?

Zahnkrankheiten gibt es viele und so manche dieser treten erst ab einem bestimmten Alter auf. Zwischen der Zahngesundheit und der Allgemeingesundheit gibt es einen wissenschaftlich belegten Zusammenhang. Gerade diese Zahn- und Mundkrankheiten gilt es möglichst früh zu erkennen, um diese behandeln zu können. Dazu gehören unter anderem:

#1: Parodontitis

Parodontitis ist eine Entzündung des Zahnfleisches. Konkret betrifft diese Zahnkrankheit neben dem Zahnfleisch auch den Kieferknochen sowie die Wurzelhaut. Die Zähne lockern sich dabei und im schlimmsten Fall führt dies bis hin zum Verlust dieser. Verursacht wird Parodontitis durch Bakterien. Sie sorgen für den Abbau des Gewebes und lockern diese im daraufhin immer weiter, bis zum kompletten Ausfall. Aus der Sicht der Allgemeinmedizin können genau diese Bakterien auch zu weiteren Erkrankungen führen. Dies kann die Gefäße, das Herz, die Lunge oder das Immunsystem treffen. Die Bakterien sollten daher immer unter Kontrolle gehalten werden und eine gründliche Zahnpflege legt dafür den Grundstein. (Lesen Sie auch: Alterskrankheiten – Eine Übersicht zu den typischen Krankheiten im Alter) Die regelmäßigen Besuche beim Zahnarzt sowie die jährliche, professionelle Zahnreinigungen machen die Mundgesundheit perfekt. Genau so funktioniert sie, die Zahnprophylaxe im Alter.

#2: Mundtrockenheit

Verschiedene Medikamente und Arzneimittel sorgen bei älteren Menschen für Mundtrockenheit. Gerade Senioren, die wenig trinken und dazu aber viele Medikamente einnehmen sind davon sehr stark betroffen. Präventiv dagegen vorzugehen helfen folgende Dingen:

  • Viel Wasser und Kräutertee trinken
  • Zuckerfreie Bonbons und Kaugummis sorgen für ausreichend Speichelfluss
  • In sehr schweren Fällen können Speichelersatzmittel Abhilfe schaffen

Im hohen Alter ist es zudem nicht selten, das Gewebeveränderungen im Bereich der Mundschleimhaut auftreten. Die Erkennung von Leukoplakische (verhornende) Veränderungen, Speicheldrüsentumore sowie Mundhöhlenkarzinome sind solche Erkrankungen, die früh erkannt werden müssen. Auch eine Pilzerkrankung (Entzündung der Soor) sind sehr oft die Diagnose. Die rechtzeitige Behandlung ist also besonders wichtig um langfristige Probleme und den Zahnverlust zu vermeiden. Die regelmäßige Mundpflege und die Besuche beim Zahnarzt sind die Zahnprophylaxe im Alter besonders wichtig ist.

Welche Folgen können unzureichende Mundhygiene hervorrufen?

Die eigenen Zähne können bei mangelnden Mundhygienen zu einem echten Problem werden. Bakterien treten über den Mund sehr gerne in den Körper ein. Von dort aus machen sie sich auf den Weg in Richtung Herz und Lunge und schlussendlich verursachen sie Schlaganfälle und Demenzerkrankungen. Auch die Sprech- und Kaufunktion kann ohne die Zahnprophylaxe im Alter verloren gehen. Das Aussehen und somit das Selbstbewusstsein, Wohl Bewusstsein und die Gesundheit leiden im weiteren Stadion dann unter den gezogenen Zähnen.

Sie benötigen Hilfe um den eigenen Alltag zu koordinieren und so auch die Zahnpflege in den Griff zu bekommen? Möchten Gesellschaft und suchen generell Hilfe für die Haushaltsarbeit? – Dann zögern Sie nicht lange und kontaktieren Sie uns noch heute. Wir, die Daheimhelfer helfen Ihnen mit qualifizierten Haushaltshilfen im Raum Stuttgart und Umgebung um genau das zu erreichen. Gemeinsam finden wir die passende Haushaltshilfe für Sie – Wir freuen uns von Ihnen zu lesen!

Hinterlasse einen Kommentar